Neuer Schützenkönig in Hesborn, nach dem 451 Schuss ist

Cederic Brieden.

Er regiert jetzt zusammen mit Elena Schmidt aus Dreislar 

Veranstaltungen im Jubiläumsjahr
03.03.2018 20:00 Uhr   Benefizkonzert mit dem Ausbildungskorps der Bundeswehr in der Schützenhalle
04.05.2018 19:00 Uhr   Hesborner Jubiläumsabend in der Schützenhalle
05.05.2018                     Eröffnungsgottesdienst am Meiler um 17:00 Uhr
Anzünden des Meilers durch den ältesten Hesborner
Fassanstich Köhlerbier
musikalische Unterhaltung durch die Jägerkapelle
Steinbruch im Farbenspiel

06.05.2018                   Frühschoppen am Meiler mit der Gruppe "Federschrey"
nachmittags Alphornbläser
Grillen / Kaffee / Kuchen

07.05.2018                    Ausschank und Grill am Meiler
08.05.2018                    Ausschank und Grill am Meiler
09.05.2018                   Seniorennachmittag mit Treckerfahrt durch die Büre
10.05.2018                   ab 08:30 Uhr Frühstück am Meiler

ab 09:30 Uhr Schnadegang
ab 11:00 Uhr Frühschoppen
ab 13:00 Uhr Livemusik mit der Band "Moskitos"
Holzauktion

11.05.2018                      Kindertag mit THW, Feuerwehr und DRK

ab 15:00 Uhr Kinder Wanderung zum Stolzeberg
Jugendgruppen der Vereine stellen sich vor

12.05.2018                       rollende Waldschule
rund um die Holzernte mit Profi
( Vorführung Holzerntemaschinen / -geräte )

13.05.2018                       Ernte der Meiler-Kohle
22.09.2018 20:00 Uhr    Oktoberfest mit der bayrischen Stimmungsband "Dorf-Ox`n"

07.10.2018                       Erntedankfest


Gütesiegel Anerkannter Bewegungskindergarten & kinderfreundlicher Sportverein

Am Freitag, 27.07.2018 wurde der Kath. Kindertageseinrichtung St. Marien in Hallenberg-Hesborn das Gütesiegel "Anerkannter Bewegungskindergarten" des Landessportbundes NRW verliehen. In einer kleinen Feierstunde auf dem Sportplatz des Kooperationsvereins SuS Blau-Weiß Hesborn überreichte Andreas Hester vom KSB HSK die Urkunden an die Kita-Leitung Laura Wallmeyer und den Vereinsvertreter Torsten Schmidt.

 Die Kita ist damit bereits die 36. Einrichtung im Hochsauerlandkreis, die dieses Gütesiegel trägt. Auch Julia Reuther von der Kath. Kindertageseinrichtungen Hochsauerland-Waldeck GmbH als Träger der Kita freute sich über die Auszeichnung und die neue Kooperation zwischen Kita und Verein.


Sternsinger 2018

07.01.2018

Besondere Aktion: Weil das Dorf in diesem Jahr sein 750. Jubiläum feiert, gingen nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene bei den Sternsingern mit... und sie haben das Dreikönigslied auf Hesborner Platt vorgetragen:

"Mie hieligen draer Küennige mit unsem Stern, mie gon up de Stöcke und säken den Herrn.
Lot schniggen un schlackern, dat döt uns je nix, mie hallen uns alle raecht däbber und fix.
Ieh lieben Lüde, wat guck ieh sau sprae, grundehrlich, dat sin mie doch alle drae.
Mie wön auk unse Namen segen, dat domme, domit ieh Respaekt sön han.
Ick Casper, ick habbe ken Placken witt, daen fienen Jungfern jefall ick nit.
Ick Melchior, ick sie sau fiene jewoschen un jekemmt, asse ken Grof kann sin.
Ick Balthasar, ick schlokkere auk sau miadde, will auk int hielige Land.
Dat hielige Land ias nach sau wiet, dat giaet nach manchmol Appetit.
Dat Gaeld, dat kann me vam Tune nit breken, drüm mötteme mitleidige Lüde anspreken.
Ieh rieken Patraunen ian düsser Stadt, mie denken, ieh gian uns ne Gabe, die batt.
Mie sammeln tam Besten der Kerke. Mie singen tam Danke und dregenen Stern
un grüßen uch alle vam lieben Herrn."


Zum Jubiläum möchte der Förderverein Hesborn eine Informationstafel errichten, auf der Veranstaltungen in Hesborn beworben werden können. Diese soll dauerhaft an der Hauptstraße in Höhe der Schützenhalle aufgestellt werden.

Zur Finanzierung des Projektes hofft der Förderverein auf Spenden aus der Bevölkerung und den Hesborner Vereinen.


Der Förderverein zieht Bilanz: Der Förderverein Hesborn, ein Zusammenschluss aller örtlichen Vereine, hielt jüngst seine Jahreshauptversammlung ab. Neben den offiziellen Vereinsvertretern waren auch einige Mitbürger erschienen, ging es doch unter anderem um das 750-jährige Dorfjubiläum im Jahr 2018.

Zu Beginn der Versammlung bedankte sich der Vorstand bei allen Helfern für die geleistete Arbeit und bei allen Spendern für ihre finanzielle Unterstützung. Ein besonderes Dankeschön gilt dem „Weißen Riesen“ und Felix Kister. Wie jedes Jahr wurden zahlreiche ehrenamtliche Arbeitsstunden für die Pflege der Bänke im Ort und an den Wanderwegen aufgebracht. Am Spielplatz bei der Schützenhalle, dessen Pflege vom Förderverein übernommen wird, wurde eine von der Stadt Hallenberg finanzierte Nestschaukel aufgestellt. Der Fußweg entlang der Schützenhalle zum Steinbruch wurde instandgesetzt.


An einer der ehemaligen Trinkwasserquellen wurden Baggerarbeiten ausgeführt und verstopfte Rohre ausgetauscht, damit die von den Landwirten genutzte Wasserentnahmestelle beim Sportplatz und die Bewässerung des Sportplatzes weiterhin gesichert sind. Außerdem wurde die Betondecke des aus dem Jahr 1914 stammenden Hochbehälters durch Aufbringen von Bitumenschweißbahnen abgedichtet.

Neuer Name für Dorfplatz
Der bisher namenlose Platz in der Hesborner Ortsmitte erhielt anlässlich des 80. Geburtstags des Hesborner Unternehmers Peter Wilhelm Borbet dessen Namen und wurde in einer kleinen Feierstunde eingeweiht. Die Verkehrsinseln in der Ortsmitte wurden neu bepflanzt, wobei die Kosten für Pflanzen und Kies von der Stadt Hallenberg übernommen wurden. Auf dem Friedhof wurden Verdrückungen im Pflaster beseitigt. Bei der Schutzhütte auf der Hohen Schlade wurde ein Schaukohlenmeiler errichtet. Im Frühjahr 2017 werden dort noch Infotafeln über das Köhlerhandwerk und Sitzgelegenheiten aufgestellt, sodass die Örtlichkeit am Vatertag 2017 ihrer Bestimmung übergeben werden kann.

2018 feiert Hesborn Geburtstag
An diesem Tag soll auch eine Teilstrecke der Hesborner Grenzen abgegangen werden. Anschließend findet im Steinbruch ein Dorffest zum Vatertag statt. 2018 kann Hesborn Geburtstag feiern. Der Ort wurde erstmals in einer im Staatsarchiv Marburg verwahrten Urkunde vom 31. Dezember 1268 namentlich erwähnt.

Zweifelsfrei sei der Ort deutlich älter, denn der Kirchturm stammt bereits aus dem Jahr 1127. Anlässlich der ersten urkundlichen Erwähnung vor 750 Jahren soll aber offiziell Geburtstag gefeiert werden. Ein grober Rahmen wurde in der Jahreshauptversammlung bereits abgesteckt, detaillierte Planungen sollen in Gruppen erfolgen.

Neue Website
Um diese Gruppen zu bilden, findet am 29. Januar um 10 Uhr im Feuerwehrgerätehaus eine Versammlung statt, zu der nicht nur die Vereinsvorstände beziehungsweise Delegierten, sondern auch alle sonst interessierten Mitbürger eingeladen sind, die sich bei den Planungen einbringen möchten.

Seit Weihnachten ist Hesborn nach längerer Zeit wieder im Internet präsent. Unter www.hesborn.net hat Manuel Harbecke eine ansprechende Homepage erstellt. Neben allgemeinen Information über den Ort und dessen Geschichte sind dort auch Fotos eingestellt und aktuelle Informationen abrufbar. Manuel Harbecke wird die Internetseite auch künftig aktualisieren.


Schlachteessen zum Patronatsfest

 

Zum diesjährigen Patronatsfest der St. Hubertus Schützenbruderschaft Hesborn, am 05. November, wird wie im letzten Jahr ein Schlachteessen angeboten. Das Patronatsfest beginnt um 18.30 Uhr mit der Hubertusmesse in der Pfarrkirche St. Goar. Im Anschluss daran wird vor der Kirche (mit Schützenkappe) angetreten, um dann gemeinsam mit der Hesborner Jägerkapelle in die Schützenhalle zu marschieren, wo dann gegen 19.30 Uhr das Schlachteessen beginnt. Anmeldungen und Einzahlung des Kostenbeitrages von 20€ pro Person nimmt Barbara im Laden entgegen. Alle Hesborner Schützen sind mit ihren Frauen dazu eingeladen.


Splashy Events Horror Special

Am 29. Oktober wird's wieder gruselig in der Schützenhalle - Splashy Events ist erneut mit einem Horror Special am Start.
Nach dem großartigem Erfolg im ersten Jahr wird auch diesmal die proppevolle Schützenhalle nicht wieder zu erkennen sein! Diesmal mit dabei, neben DJ Pascal D und DJ Climex - Überfliegerin BeatKat, die seit 2006 im DJ-Business tätig ist und zu den most wanted Djanes in Deutschland zählt. Es wird splashy...


15.09.2016

Autocross Saisonfinale auf dem Galgenbergring


Am 15. und 16. Oktober heulen auf dem Galgenbergring in Hesborn wieder die Motoren. Der MSC Hesborn veranstaltet zum 38. Mal ein Rennwochenende mit Wertungsläufen für die Meisterschaften des Westdeutschen Autocross Verbandes (WACV), des Deutschen Rally-Cross Verbands (DRCV) und des Weserbergland Autocross (WBAC).


Sonntag, 11.09.2016

100 Jahre kfd Hesborn

Die katholische Frauengemeinschaft" St. Goar Hesborn" konnte in diesem Jahr ihr 100 jähriges Bestehen feiern. Diese Jubiläumsfeier soll uns auch veranlassen, innezuhalten, um unsere Orientierung auf die Zukunft hin auszurichten. Am 11. September 2016 wurde aus diesem Anlass eine hl. Messe in der "St. Goar" Kirche gefeiert. Im Anschluss der hl. Messe zogen alle geladenen Gäste, Geistlichen, die Vereine des Ortes und die kfds aus den Nachbargemeinden zur Schützenhalle.

Nach der Begrüßung wurden einige Mitglieder für 50 Jahre Mitgliedschaft und mehr geehrt.


Dienstag, 16.08.2016

Feierliche Einweihung des Peter-Wilhelm-Borbet-Platzes

Als 26 jähriger kam Peter Wilhelm Borbet 1962 nach Hesborn um sich ein Jagdrevier anzuschauen. Der damalige Ortsbürgermeister Guntermann machte ihm einen Vorschlag: "Wenn du eine Firma mit 5 Arbeitsplätzen schaffst, bekommst du die Jagd." Herr Borbet hat Wort gehalten - aus den 5 Arbeitsplätzen sind inzwischen ca. 4500 an weltweit neun Standorten geworden. Alleine in Hesborn und Medebach beschäftigt Borbet knapp 1000 Mitarbeiter.

Aus Anlass seines 80. Geburtstages hatten die Hesborner Vereine die Idee den im letzten Jahr neu gestalteten Platz in der Ortsmitte nach dem erfolgreichen Unternehmer zu benennen.

Im Beisein des Namenspaten und seiner Frau Margot, sowie zahlreicher Vertreter der Hesborner Vereine wurden nun die Straßenschilder angebracht und der Platz amtlich auf den Namen "Peter-Wilhelm-Borbet Platz" getauft.


„Papa, sorg dafür, dass auch andere Leukämie-Kranke die Möglichkeit einer Stammzell-Transplantation bekommen“. Dieses Versprechen gab Emil Morsch 1984 seinem sterbenden Sohn Stefan aus dem niederrheinischen Birkenfeld, dem als erstem Europäer Stammzellen von einem familienfremden Spender übertragen worden waren. Emil Morsch hat Wort gehalten, seinen Beruf aufgegeben und mit der Stefan-Morsch-Stiftung die erste Stammzellen-Spenderdatei Deutschlands gegründet.

Der Fußballverein Blau-Weiß Hesborn hat nun einen großen Beitrag zu dieser Stiftung geleistet und im Sportlerheim eine Spende von 11 400 Euro persönlich übergeben. Dieser Betrag ist der Erlös aus dem Benefizturnier mit den Traditionsmannschaften aus Dortmund, Schalke, Gladbach und Leverkusen, das Anfang Juni in Hesborn stattfand und zu dem mehr als 1000 Besucher kamen. Als Torsten Schmidt und Manuel Harbecke als Hauptinitiatoren die Spendensumme nannten, stockte Emil Morsch für mehrere Sekunden der Atem: „Wir hatten mit 700 bis 1000 Euro gerechnet, weil wir aus langer Erfahrung wissen, was hinter einem solchen Turnier für ein finanzieller Aufwand steckt. Dieser Betrag ist der Wahnsinn!“ Neben der Geldspende war aber auch die Zahl von 130 Neuaufnahmen in die Stammzellspenderdatei ein voller Erfolg!


www.hesborn.net

Betreiber der Seite:
Die WebEcke
Manuel Harbecke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Die WebEcke 2019 • www.hesborn.net •